Baumloser Sattel

Der baumlose Sattel
Alle Hersteller Baumloser Sättel versprechen, dass der Baumlose Sattel für jedes Pferd geeignet ist. Sattelanpassungen sind zwar nötig, aber diese können teilweise selbst vorgenommen werden. Skeptik gegenüber des Produktes verfliegt meist beim Probereiten. Baumlos Gegner sagen, dass die Sättel schädlich für den Pferderücken sind, da sie den Druck  nicht richtig verteilen. Das Reitergewicht würde den Sattel verformen und dadurch eine Anpassung bzw. Kontrolle oft nötig macht.  Es stellt sich die Frage: was ist “baumlos”, ab wann gilt es noch als Sattel ab wann als Reitpad. Ebenfalls in die Kategorie Baumlos gehören deshalb auch Fellsättel und sog. Reitkissen.
Reiter wollen grundsätzlich immer nur das Beste für Ihr Pferd, daher wollen diese auch eine kompetente Beratung rund um das Thema Sättel. Am besten markenunabhängig und mit echten Erfahrenswerten rund um die Produkte. Eignet sich die Kombination Pferd und ausgesuchter Sattel, bzw. fühlt der Reiter sich überhaupt wohl mit dem Sitzgefühl des neuen baumlosen Sattels.

Baum oder baumlos
Egal ob Sättel mit Sattelbaum oder ohne Sattelbaum. Sättel sollten in regelmässigen Abständen vom Fachmann kontrolliert werden, da sonst auch keine optimale Druckverteilung stattfinden kann. Die Druckverteilung von hochwertigen Baumlosen Sätteln ist nicht unbedingt besser, sondern anders. Bei billigen baumlosen Sättel gibt oft und vor allem schnell das Innenleben des Sattels durch den Druck der Bügelaufhängung auf und.

 

 

10. März 2012 von Peter
Kategorien: Allgemein | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert